Heimatverein Nussloch e.V.
Heimatverein Nussloch e.V.

Heimatgeschichtliche Fahrten rund um Nußloch und Maisbach

Der Heimatverein organisiert eine Fahrt mit einem Oltimerbus quer durch den Ort.

Hobby- und Künstlerausstellung

Gut besuchte Hobby- und Künstlerausstellung im Rathaus

 

Im Rahmen des Nußlocher Benzenickelbazars führte die Vorstandschaft des Heimatvereins die traditionelle Hobby- und Künstlerausstellung im Rathaus durch.

Nicht nur die Themenauswahl Nußlocher Weinbau, sondern auch die von den Nußlocher Künstlern ausgestellten Kunstwerke fanden bei den sehr zahlreichen Besucher einen großen Zuspruch.

 

Der Heimatverein bot im Erdgeschoß einen Großteil der in seinem Besitz befindlichen Gegenstände auf, die für den Weinbau unentbehrlich sind. Begonnen bei den Rebscheren und endend bei der Kelter und den notwendigen Fässern.

In der feierlichen Eröffnung der Ausstellung, die vom Musikverein Feuerwehrkapelle musikalisch umrahmt wurde erfolgte durch den 1. Vorsitzenden Klaus Wipfler einige bedeutende Hinweise zum Nußlocher Weinbau. Dabei wurde Herrn Bürgermeister Rühl für die Überlassung der Räumlichkeiten herzlich gedankt. Bietet doch das Ambiente des Rathauses die gute Kulisse für eine solche Ausstellung.

Gerade im Vergleich zur letzten Hobby- und Künstlerausstellung in dem besonders die sehr schönen bunten Flugdrachen das beherrschende Bild im Treppenhaus waren, konnte dieses Mal die große bunte und schöne Vielfalt der ausgestellten Oelbilder, Pastellbilder Radierungen und Skulpturen von Frau Helga Büsing, Frau Elfriede Rufle , Frau Susanna de Weigel und Herrn Dr. Erhard Tiefenbacher überzeugen.

 

Umrahmt wurden diese schönen Unikate durch die sehenswerte Sammlung von Kurt Schuppel aus einer vielfältigen Anzahl von Nußlocher Postkarten. Eine schöne Abrundung zu diesen vielen Postkarten bildete dabei die sehenswerte und kostbare Foto- und Schmalfilmkamera-Sammlung von Adolf Gustav Ott.

Vor Ort gefertigt und in zahlreicher Auswahl angeboten fanden die von Frau Ilona Steubing ausgelegten Stricksachen und Handarbeitsarbeiten ebenfalls ihre Interessenten.

 

Ebenfalls nicht fehlen durfte bei dieser Gelegenheit die Auslage des neuen Bildbandes von Heinrich Schmidt „ Nußloch im Schnee „. Den Besuchern wurde dabei die Gelegenheit eröffnet für den kommenden Gabentisch ein sehr schönes Geschenk zu erwerben.

Insgesamt abgerundet wurde die gesamte Veranstaltung, über die 2 Tage, durch eine von Hans Rensch in gekonnt souveräner Art und Weise vorgestellten Weinprobe in gemütlicher Runde.

 

Die Vorstandschaft des Heimatvereins möchte sich auf diesem Wege ganz herzlich nochmals bei allen Beteiligten und Besuchern dieser Hobby- und Künstlerausstellung für ihr Interesse bedanken

Gut besuchtes HofFest des Heimatverein Nußloch e.V.

Nach intensiver Vorbereitung hatte die Vorstandschaft des Heimatvereins Nußloch e.V. zum traditionellen 13. HofFest ins Foyer der Festhalle bei der Schillerschule die Bevölkerung eingeladen.

Unter bester Voraussetzung aus Küche und Keller wurden Speisen und Getränke passend zur Jahreszeit den interessierten Besuchern angeboten. Insbesondere hausgemachte Schnitzel mit Kartoffelsalat sowie der leichte erfrischende Wurstsalat mit Brot, wie auch die Schinken-u. Käseplatte sorgte für regen Zuspruch bei unseren Gästen.

Wie es schon Tradition beim Heimatverein ist, findet auch die Ausstellung mit reichlicher Bildauswahl seinen angestammten Platz bei diesem Fest. Neu war diesmal die Bilderauswahl in digitaler Form, sprich per Laptop, Beamer und Leinwand. Vielfach konnten die Besucher von ihren Plätzen aus die Bilder und Filme dadurch sehen. Auch eine Betrachtung in Kinoreihe für die Bilder und den Filmen war dabei möglich. Die zahlreichen Rückblicke ergab bei den Gästen eine unterhaltsame und kurzweilige Anregung für reichlichen weiteren Gesprächsstoff.

Bei der Auswahl der von den Mitgliedern und Freunden des Heimatvereins gestifteten hausgemachten Torten und Kuchen mit Kaffee wurde ebenfalls gut zugegriffen, sodass auch von dieser Seite kein Stück zum Schluss übrig war.

Die Vorstandschaft des Heimatvereins möchte sich bei den sehr zahlreichen Besuchern und den freiwilligen Helfern des HofFestes für die freundliche Unterstützung bedanken.

Weiterhin möchten wir den Mitgliedern, Förderern und Freunden des Heimatvereins unseren Dank übermitteln, die durch eine Kuchenspende, die Geselligkeit gefördert, und so zur Abrundung desHofFestes beigetragen haben.

Martinsumzug

Mit dem Nachtwächter durch das weihnachtliche Nußloch

Sommertagsumzug 2019

Gelungener Theaterabend in der Festhalle

Das Theaterstück " Die drei Eisbären " stand am letzten Samstag auf dem Programm

des Heimatvereins Nußloch in Zusammenarbeit mit dem Bayern-Gebirgstrachtenverein Heidelberg.

Die ausgesprochene Einladung an die Nußlocher Bevölkerung fand eine so gute Resonanz, dass alle Sitzplätze in der Festhalle belegt waren.

Das Erfolgsstück von Maximilian Veits in der Inszinierung von Markus Lang erzählte die Geschichte von 3 Brüdern und einer Haushälterin auf einem abgelegenen Bauernhof in den Bergen.

Solch eine Abgeschiedenheit fernab des Dorflebens prägt so manches Mannsbild im besonderen Maße.

Hierdurch hatten sich die drei Junggesellen zu scheinbar grandigen Einzelgängern entwickelt. Ein während eines Gewitters gefundenes Findelkind  verändert jedoch jäh diese Routinewelt. Auf Rat des Dorfpfarrers stellen die drei Brüder die fesche Kindsmagd Maralen Lechleitner ein, die sich um das Findelkind annimmt.
Mit Ihrem Charme und der fraulichen Überzeugungskraft ändert sie die Meinung der grandigen Junggesellen. Es bleibt dabei nicht aus, dass ein gegenseitiges Buhlen um die Gunst der hübschen Kindsmagd nun zwischen den drei Brüdern beginnt. Dies wird auch nicht unterbrochen durch die versuchte Verkuppelung einer der Brüder mit der strammen Witwe Haslocherin durch den Viehhändler Girgl Anthuber gespielt von  Manfred Lang. Alle Augen der 3 gewandelden Brüder richten sich auf die Partie mit der feschen Kindsmagd. Dass dabei der Jüngste der Brüder Juliander gespielt von Markus Lang der Auserwählte der Kindsmagd ist bereitet den anderen Brüdern keine Probleme. Man findet sich einfach mit seinem Schicksal ab.

So endet dieses Theaterstück in gewohnt heiterer überzeugender Weise und  das aufmerksame Publikum spendet den Darstellerinnen und Darstellern den wohl verdienten Applaus. Nach aller Meinung zu den bisher genannten Darstellern überzeugten in gleicher Weise Kirsten Wilfing-Ziegler, Traudl Humburger und Annerose Hartmann sowie Dieter Niedermayer und Heiko Richter mit ihrer schauspielerischen Leistung.

Schon heute freuen wir uns auf ein baldiges Wiedersehn mit dieser tollen Schauspieltruppe des

Bayern-Gebirgstrachtenvereins Heidelberg in der Nußlocher Festhalle.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heimatverein Nussloch

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt. Datenschutz IONOS https://www.ionos.de/terms-gtc/terms-privacy/